FC Barcelona :Xavi zu Brasilien: Tite hatte schon "Ja" gesagt

tite 2020 01 007
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com
Werbung

Brasiliens Nationaltrainer Tite hätte Xavi Hernandez gerne in sein Trainerteam aufgenommen. Der Verband habe sich über diese Möglichkeit mit ihm ausgetauscht, bestätigte Tite während der Pressekonferenz vor dem WM-Qualifikationsspiel am Freitag (1.30 Uhr) gegen Kolumbien.

Und weiter: "Rogerio Caboclo (Präsident des brasilianischen Fußballverbands; Anm. d. Red.) hat mit mir über diese Möglichkeit gesprochen. Und er sagte, dass er mit Xavi sprechen würde. Und ich habe 'Ja' gesagt, weil er als Assistenztrainer die Erfahrungen mitbringen könnte, die er auf dem Fußballplatz gesammelt hat."

Hintergrund

Der angebliche Plan im Dunstkreis der Selecao war es, Xavi zunächst als Co-Trainer anzustellen, um ihn in Anschluss an die Weltmeisterschaft in Katar im kommenden Jahr auf den Cheftrainerstuhl zu heben. "Was von diesem Moment an geschah, weiß ich nicht", fügte Tite an. Inzwischen liegt alles schon so weit in der Vergangenheit, dass sich bald niemand mehr daran erinnern wird.

Xavi hat in dieser Woche sein erstes Training beim FC Barcelona geleitet und zuvor bei seinem Herzensklubs einen Vertrag über drei Jahre unterschrieben. Die Stelle, die mit Xavi hätte belegt werden können, ist mittlerweile mit Muricy Ramalho besetzt worden.

Video zum Thema