FC Bayern BVB-Wechsel: Niklas Süle nennt Gründe für seine Entscheidung

imago niklas sule 080222
Foto: Langer / imago images

Bereits vor Wochen habe er sich entschieden, zukünftig für Borussia Dortmund zu spielen, gibt Niklas Süle gegenüber der Bild preis. Die Verantwortlichen an der Strobelallee hatten offenbar schnell Zugang zum 26-Jährigen gefunden und ihm recht vermittelt, "ganz große Lust" auf eine Zusammenarbeit zu haben, wie Süle verrät.

Und weiter: "Hans Joachim Watzke, Michael Zorc, Sebastian Kehl und Marco Rose haben mir beeindruckend vermittelt, welche Rolle ich beim BVB einnehmen kann, und ich hatte das Gefühl, als Mensch und als Fußballer gewollt zu werden. Die Art und Weise, wie sie sich um mich bemüht haben, hat mir imponiert, so dass ich schnell wusste, wo ich künftig spielen werde."

Dem BVB ist mit dem Transfer ein echter Coup gelungen, schließlich wird aufgrund des auslaufenden Vertrags keine Ablöse fällig. Obendrein konnten die Schwarz-Gelben mit dem FC Bayern dem größten Rivalen einen Stammspieler abspenstig machen. Süle unterschrieb in Dortmund langfristig bis 2026, der Vertrag ist ab Juli dieses Jahres gültig.

FC Bayern

Niklas Süle: Entscheidung pro BVB kam überraschend

Süles Entscheidung kam ziemlich unvermutet. In den letzten Monaten wurde davon ausgegangen, dass der deutsche Nationalspieler erstmals in seiner Karriere einen Wechsel ins Ausland anstrebt. Dass es ihn nun von den Bayern zum größten nationalen Konkurrenten zieht, war so nicht unbedingt erwartet worden.

Die volle Konzentration des gebürtigen Frankfurters gilt aber vorerst dem FC Bayern: "Ich hatte bisher eine sehr erfolgreiche Zeit mit Bayern München und habe alles gewonnen, was man hier gewinnen kann. Daran möchte ich die kommenden Monate auch mit diesen großartigen Mitspielern und einem überragenden Trainer anknüpfen und noch weitere Titel gewinnen."