Nach Deal mit Kingsley Coman

Kein Dominoeffekt! Bayern kommt bei Serge Gnabry und Co. nicht voran

14.01.2022 um 10:21 Uhr
serge gnabry 2020 108
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Video zum Thema

Bei Nationalspieler Serge Gnabry sind die Verhandlungen nach Informationen der Bild beispielsweise festgefahren. Wie so häufig herrscht Uneinigkeit in Bezug auf das Geld.

Gnabrys Berater pochen auf eine Gehaltserhöhung, die der deutsche Rekordmeister bisher verweigert. Wer das Geduldsspiel letztlich für sich entscheidet, bleibt abzuwarten. Robert Lewandowski befindet sich derweil in einer ähnlichen Lage wie Serge Gnabry.

Der Pole ist absoluter Leistungsträger in München und besitzt wie sein Teamkollege noch einen Vertrag bis 2023. Beim Topstürmer gab es allerdings noch keine Gespräche über eine Verlängerung. Dies möchten die Klubbosse im Frühjahr ändern, um Spekulationen über einen Transfer im Keim zu ersticken.

FC Bayern

Die Bild berichtet weiter, dass Niklas Süle schon länger auf ein verbessertes Angebot der Bayern wartet. Unter Julian Nagelsmann fand der Abwehrrecke seinen Weg zurück in die Startelf.

Dennoch genießt er intern anscheinend nur wenig Vertrauen. Den 26-Jährigen stört dies keinesfalls, weil er nach dem Ablauf seines Vertrages in diesem Sommer mit einem Wechsel in die Premier League kokettiert.

Serge Gnabry: Hintergrund

Anzeige