Bundesliga

"Wird noch was passieren": Sebastian Kehl kündigt BVB-Transfer an

07.08.2022 um 15:22 Uhr
getty sebastian kehl 220807
Foto: / Getty Images
Video zum Thema

Der U21-Europameister verletzte sich im gestrigen Spitzenspiel gegen Bayer Leverkusen (1:0) am linken Knöchel. Dies geschah in der siebten Minute. Adeyemi biss nach einer Behandlungspause noch einmal auf die Zähne, musste in der 23. Spielminute dann jedoch ausgewechselt werden.

"Es ging dann nicht mehr. Der Knöchel ist auch angeschwollen. Wir müssen morgen eine Diagnostik machen", kommentierte Sportdirektor Sebastian Kehl (42) die Verletzung bei Sky. Die ungefähre Ausfallzeit konnte der Funktionär somit natürlich noch nicht abschätzen. Konkreter wurde er hingegen, als es um die Frage nach einer weiteren Verstärkung für die BVB-Offensive ging.

"Es wird wohl noch etwas passieren. Ich denke, zeitnah", erklärte Kehl und fügte optimistisch hinzu: "Das, was wir machen, wird passen." Der Nachfolger von Michael Zorc (59) machte in diesem Sommer mit einer Reihe spektakulärer Transfers auf sich aufmerksam. Einen weiteren Pfeil scheint der frühere Mittelfeldspieler noch im Köcher zu haben.

Borussia Dortmund

In den Medien werden seit geraumer Zeit einige potenzielle Neuzugänge gehandelt. Die heißeste Spur führt aktuell zum 1. FC Köln. Wie Sport1 berichtet, ist der Deal mit Anthony Modeste (34) so gut wie in trockenen Tüchern. Zwischen vier bis fünf Millionen Euro will Dortmund an die Geißböcke überweisen. Der Spieler hat seine Zustimmung indes erteilt.

Borussia Dortmund: Hintergrund

Anzeige