FC Bayern :FC Bayern: Benjamin Pavard fordert neue Rolle

imago benjamin pavard 230921
Foto: kolbert-press / imago images
Werbung

In Josip Stanisic verfügt der FC Bayern zwar über ein aufstrebendes Talent, das bei Bedarf den rechten defensiven Flügel bespielen kann. Doch auch unter dem neuen Trainer Julian Nagelsmann ist Benjamin Pavard auf der Position des Rechtsverteidigers unumstritten.

Nach Informationen der Münchner tz will Pavard künftig regelmäßig in der Innenverteidigung eingesetzt werden. Im Zentrum fühle sich der 25-Jährige demnach wohler als auf der Außenbahn. Die Zeitung grenzt aber gleichwohl ein, dass solange auf der Pavard-Position kein gleichwertiger/besserer Spieler gefunden wird, der 2018er-Weltmeister weiterhin dort zum Einsatz kommen wird.

Hintergrund

Pavards Forderung rührt wohl aus seiner Zeit beim VfB Stuttgart. Dort hatte der Rechtsfuß zumeist den Part des rechten Innenverteidigers ausgefüllt und sich so überhaupt in den Fokus des FC Bayern gespielt. Ob Nagelsmann dem Wunsch seines Stammspielers nachkommen wird, ist offen.

Pavards Landsmänner Dayot Upamecano, Lucas Hernandez und Tanguy Nianzou bilden momentan den Defensivblock in der Zentrale. Außerdem zeigt Niklas Süle seit Wochen aufsteigende Tendenz. Der Vertrag von Letztgenanntem läuft allerdings im Sommer kommenden Jahres aus.

Video zum Thema