Haaland holen? Das rät Giovane Elber dem FC Bayern

14.02.2022 um 13:23 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
imago giovane elber
Foto: Lackovic / imago images
Weiterlesen nach dem Video

Elber, der von 2007 bis 2010 bei seinem ehemaligen Verein als Scout fungierte, würde seine Hände nicht für den Goalgetter des BVB ins Feuer legen. "Haaland ist ein guter Spieler, das weiß jeder", erklärte Elber der Abendzeitung München. "Aber ob er zum FC Bayern passt, weiß ich nicht. Dafür müsste ich ihn erstmal hier sehen."

Wenn der einstige Weltklasse-Stürmer beim deutschen Rekordmeister an der Spitze säße, müsste Haaland also womöglich zunächst ein Probetraining absolvieren. Dazu dürfte sich der 21-Jährige mit Blick auf die Liste der angeblichen Interessenten nur schwer durchringen können. Ein interessantes Bild würde es allerdings schon abgeben.

Bayern setzen weiter auf Lewandowski

Die Verantwortlichen des FC Bayern machten in der jüngeren Vergangenheit wiederholt deutlich, dass ihr Augenmerk auf Robert Lewandowski und nicht Erling Haaland liegt. Erstgenannter gehört mit seinen 33 Jahren zwar schon zur älteren Garde.

Von seinem Torhunger hat Musterprofi Lewandowski jedoch noch nichts verloren, wie seine 26 Saisontreffer nach gerade einmal 22 Ligaspielen beweisen. Deshalb soll der Pole seinen bis 2023 laufenden Vertrag so schnell wie möglich verlängern.

Video zum Thema
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG