FC Bayern :FC Bayern, Juventus Turin? Douglas Costa spricht über seine Zukunft

douglas costa fc bayern 8
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com
Werbung

Knapp ein halbes Jahr spielt Douglas Costa wieder für den FC Bayern. Und in den rund sechs Monaten ist der Brasilianer so einiges schuldig geblieben. Seine Leistungen erreichten oft nicht das erhoffte Niveau, zumal Costa ohnehin nur als Backup für die offensiven Außenbahnen gekommen war.

In München dürfte die längerfristige Zukunft des 30-Jährigen nicht liegen. Und genau das hat Costa nun auch im Gespräch mit dem italienischen Journalisten Gianluca Di Marzio verifiziert. "Juventus ist in meinem Herzen, ich würde gerne nach Italien zurückkehren", so Costa, der im Piemont noch über eine bis 2022 befristete Vertragsvereinbarung verfügt.

Hintergrund

Klar ist allerdings, dass die bisherigen Auftritte kaum dazu beigetragen haben, dass ihn die Verantwortlichen um Juve-Cheftariner Andrea Pirlo in der kommenden Saison plötzlich mit offenen Armen empfangen werden. Genau das ist jedoch Costas erklärtes Ziel.

"Im ersten Jahr mit Allegri hatte ich Probleme, aber ich verstand, wie man in Italien spielt. Ein anderer Fußball als der deutsche, defensiver", gibt Costa zu, dass unter dem ehemaligen Trainer nicht alles rund lief. "Ich würde gerne nach Italien zurückkehren, ein Land, das ich sehr schätze."

Abschließend geklärt ist die Zukunft des Südamerikaners, der momentan wegen eines Haarrisses im Fuß nicht am Spiel- und Trainingsbetrieb teilnehmen kann, aber noch nicht. "Mal sehen, was passiert. Ich habe noch einen Vertrag mit Juve", gibt sich Costa selbst gelassen.

Video zum Thema