FC Bayern: Tanguy Nianzou erklärt Wechsel zum FC Sevilla

23.08.2022 um 09:37 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
tanguy nianzou
Foto: / Getty Images

Tanguy Nianzou hat sich ausschließlich wegen seiner sportlichen Entwicklung dafür entschieden, den FC Bayern nach zwei Jahren Zugehörigkeit zu verlassen und einen bis 2027 datierten, langfristigen Vertrag beim FC Sevilla zu unterschreiben.

"Der Hauptgrund war, mich weiterzuentwickeln und viele Titel mit diesem mythischen Verein zu gewinnen", sagte Nianzou während seiner Vorstellungspressekonferenz am Montag. "Es ist eine Chance, weiter zu wachsen und Fortschritte zu machen. Im Fußball sieht man oft sehr junge Spieler, die ihre Qualität zeigen. Für mich ist es eine Möglichkeit, mich weiterzuentwickeln und mein Spiel zu verbessern."

Sevilla investiert in den Transfer des 20 Jahre alten Innenverteidigers inklusive Boni bis zu 20 Millionen Euro. In Sevilla soll Nianzou dazu beitragen, die schwerwiegenden Abgänge von Jules Kounde und Diego Carlos abzufedern.

"Es gibt großartige Spieler in dieser Mannschaft. Wenn ich etwas beitragen kann, wäre das großartig und positiv", sagte Nianzou. "Vielleicht bringe ich etwas Frische und Jugend rein. Ich muss versuchen, ich selbst zu sein und das Niveau so weit wie möglich anzuheben."

Dass Nianzou von Beginn an fest eingeplant ist, zeigt sein Debüt, das er am Freitag vergangener Woche im Heimspiel gegen Real Valladolid (1:1) gab und dabei 90 Minuten auf dem Platz stand.