FC Bayern "Fest eingeplant": Nagelsmann will Bayern-Juwel nicht verleihen

getty julian nagelsmann 22042919
Foto: / Getty Images

"Tanguy zu verleihen ist keine Option. Er ist in meinem Kopf fest eingeplant", sagte der Bayern-Trainer am Freitag im Pressegespräch im Vorfeld der Bundesliga Partie beim FSV Mainz 05 (Samstag, 15:30 Uhr).

Nianzou war 2020 ablösefrei aus Paris an die Säbener Straße gewechselt - mit großen Vorschusslorbeeren. Der Mannschaftskapitän der französischen U20-Auswahl galt als eines der größten Talente aus dem PSG-Stall und kommender Innenverteidiger internationaler Klasse.

Der 19-Jährige kam in knapp zwei Jahren beim FC Bayern aber über Teilzeiteinsätze nur selten hinaus. Insgesamt stand er 26 Mal auf dem Rasen.  An den vergangenen fünf Spieltagen stand Nianzou zwar viermal in der Startelf, allerdings nur, weil Niklas Süle (Muskelfaserriss, Grippaler Infekt) ausgefallen war.

FC Bayern

Am 30. Spieltag sorgte der junge Franzose für Schlagzeilen. Nach einem Ellbogen-Einsatz gegen Fabian Kunze von Arminia Bielefeld sah er nur die Gelbe Karte, laut Nagelsmann war es " schon eine Rote Karte". Der Trainer wechselte den Youngster in der Folge aus und erklärte: " Ich bin schon ein Trainer, der hin und wieder so eine kleine erzieherische Maßnahme bei einem jungen Spieler treffen möchte."