FC Bayern :Frei im Kopf: Warum Kingsley Coman unter Jupp Heynckes durchstartet

kingsley coman fc bayern
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

"Wenn man nur hin und wieder eine Chance bekommt und sonst auf der Bank sitzt, ist das eine ganz andere Ausgangsposition. Dann steigt der Druck, und man kann als junger Spieler auch verkrampfen", betone der 15-malige französische Nationalspieler im KICKER.

Mit Jupp Heynckes als Trainer sei er "jetzt freier im Kopf". Kingsley Comans Begründung: "Für mein dribbelorientiertes Spiel, das vom Risiko lebt, brauche ich das. Ich muss auch das Gefühl haben, Fehler machen zu dürfen."

Inzwischen ist er fest im Team vom FC Bayern eingeplant, soll zukünftig seinen Landsmann Franck Ribery auf Linksaußen ersetzen.

Hintergrund


Der noch fünf Jahre an die Münchener gebundene Kingsley Coman habe nie Zweifel an seinem Engagement in Bayern gehabt.

"Der Verein hat sich mir gegenüber immer fantastisch verhalten, und als man mir einen langfristigen Vertrag anbot, war ich sofort dafür. Ich möchte mich hier durchsetzen, meinen Stempel hinterlassen und noch viele schöne Jahre in München verbringen", so der Ex-Juve-Offensivakteur.