FC Bayern :Gegentor-Flut: Manuel Neuer staucht seine Vordermänner zusammen

manuel neuer 2020 107
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Werbung

Erneut war es eine schwache und lückenhafte Abwehrleistung, die dem FC Bayern neusten Fall das Ausscheiden aus dem DFB-Pokal bescherte. Am Mittwochabend blamierte sich der Triple-Sieger mit 7:8 nach Elfmeterschießen beim Underdog Holstein Kiel.

Und das nach zweimaliger Führung! Das 1:1 der Kieler resultierte aus einem simplen langen Ball, bei dem sich die Münchner Hintermannschaft unsortiert zeigte. Beim Ausgleichstreffer in buchstäblich letzter Sekunde stand Hauke Wahl viel zu frei und köpfte ein.

Der Frust war insbesondere bei Manuel Neuer zu sehen. Der Welttorhüter schrie seine Vordermänner bereits nach dem ersten Ausgleichstreffer an, stauchte sie ordentlich zusammen. Nach dem erneuten Gleichstellen der Kieler war Neuer wie auch später nach dem Ausscheiden im Elfmeterschießen einfach nur fassungslos.

"Wir müssen eine bessere defensive Kompaktheit haben und wieder mehr Druck auf den Ball bekommen und die Tiefe absichern", fand auch Hansi Flick kritische Worte an dem defensiven Auftreten seiner Mannschaft. Der Bayern-Trainer bemängelte dies schon nach dem 2:3 in Gladbach.