FC Bayern FC Bayern: Weiter Fragezeichen bei Goretzka und Davies

sid/ae6d7d87c961ecaf5064fb862ed2a07084d6560b
Foto: FIRO/FIRO/SID/

Hinter der Rückkehr von Bayern Münchens Fußball-Nationalspieler Leon Goretzka steht weiterhin ein dickes Fragezeichen. "Es gab letzte Woche einen leichten Rückschritt. Er hat auch im Alltag Probleme. Es sind keine großen Schmerzen, aber er hat ein Gefühl von Unwohlsein im Kniegelenk, viel Belastung ist nicht möglich. Er kann in zwei Wochen zurück sein, aber es kann auch Ewigkeiten dauern", sagte Trainer Julian Nagelsmann vor dem Bundesligaspiel am Samstag (18.30 Uhr/Sky) gegen RB Leipzig.

Goretzka plagt sich seit Dezember mit einer Patellasehnenreizung herum. Eine Operation hatte Nagelsmann zuletzt ausgeschlossen. Die Verletzung soll konservativ behandelt werden.

Offen ist auch, wann Alphonso Davies, der wegen einer Herzmuskelentzündung nach einer Corona-Infektion ausfällt, wieder zur Verfügung steht. "Es geht ihm gut. Ihm ist langweilig, weil er gar nichts machen darf. Man muss es aber komplett ausheilen lassen", sagte Nagelsmann. Nach vier Wochen stehe eine Untersuchung an, "dann werden weitere Schritte eingeleitet. Wir werden sehen."

FC Bayern

Was die Zukunft von Thomas Müller anbelangt, gab sich Nagelsmann am Donnerstag gelassen. "Er spielt jedes Spiel, er hat eine tragende Rolle. Er ist ein Gesicht über Jahre. Wir freuen uns alle, dass er lange bei Bayern spielt. Wir haben keinen Megastress. Von Trainerseite ist jedes Signal gesetzt", sagte er.

Müllers Vertrag läuft 2023 aus. Am Mittwoch hatte der Offensivspieler in einem Interview erklärt, dass es mit ihm noch kein Gespräch über eine Verlängerung gegeben habe.