Alphonso Davies: "Das hat mir am meisten Angst gemacht"

22.07.2022 um 12:23 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
alphonso davies
Foto: / Getty Images

Obwohl Davies zuvor kerngesund war, hielt ihn die Erkrankung bis in den April hinein in Schach. "Das war alles sehr beängstigend, besonders weil die Ärzte sagten, sie wissen nicht, wie lange ich ausfallen würde. Ich denke, das hat mir am meisten Angst gemacht", erklärte der Kanadier im Gespräch mit ESPN.

In dieser für ihn ungewohnt langen Ausfallzeit machte sich Davies auf das Schlimmste gefasst. "Zu dieser Zeit hatte ich Zweifel, ob ich je wieder Fußball spielen kann. Aber am Ende ist alles gut ausgegangen, ich bin glücklich und dankbar, dass sich die Ärzte so gut um mich gekümmert haben."

Sein Comeback feierte der Linksverteidiger am 06. April in der Champions League gegen den FC Villarreal. Im Viertelfinal-Hinspiel (0:1) schenkte ihm Coach Julian Nagelsmann das Vertrauen für die vollen 90 Minuten. Ein guter Belastungstest für das wiedergenese Herz.

Den Rest der Saison zählte Davies zum Stamm der Münchener, als wäre er nie weg gewesen. Selbst in der Nations League konnte der Nationalspieler im Juni für Kanada zweimal auflaufen. Seine Herzprobleme und die damit verbundenen Ängste vor dem Karriere-Ende scheint der Profi endgültig überwunden zu haben.