Jamal Musiala: Nachwuchstrainer trauten ihren Augen nicht

28.08.2022 um 17:37 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
jamal musiala
Foto: / Getty Images

Im zarten Alter von sieben Jahren wurde Musiala von Rosh Batti für den FC Southampton entdeckt. Die Verantwortlichen der Saints waren geradezu überwältigt vom Talent des Angreifers. "Dann haben wir uns angeschaut, wie alt er ist, er ist erst sieben Jahre alt." Batti und seine Kollegen konnten es kaum fassen.

Dem Musiala-Entdecker blieb ein Treffer seines Schützlings besonders in Erinnerung. "Er hat angetäuscht, der Torwart ist ins Leere gesprungen, dann hat er dasselbe nochmal wiederholt. Als der Torwart dann versucht hat, aufzustehen, hat er den Ball genau über ihn gelupft. Jeder hat sich angeschaut und gedacht: Wow!", blickt Batti heute noch gerne auf diese Szene zurück.

Über den FC Chelsea ging es für Musiala im Juli 2020 schließlich zum FC Bayern. In der Jugendabteilung der Münchener schlug der Neuzugang sofort hohe Wellen. "Man hat am Anfang direkt gesehen, was er für ein wahnsinnig guter Fußballer ist", berichtete Nachwuchsleiter Joachim Sauer im kicker-Format Was geht, Bundesliga?.

Obwohl der Nationalspieler ein enormes Talent mitbringt, nimmt Musiala laut Sauer jeden Tipp seiner Trainer dankbar an und holt so das Maximum aus sich heraus. "Diese Lernbereitschaft und Entwicklungskurve hat ihn dahin gebracht, wo er jetzt mit 19 Jahren schon ist."

Verwendete Quellen: kicker.de