FC Bayern :Jogi Löw will Bayern-Juwel Jamal Musiala nominieren

jogi low 2020 01 003
Foto: Marco Iacobucci Epp / Shutterstock.com
Werbung

Für die WM-Qualifikationsspiele im März gegen Island (25.3), in Rumänien (28.3) und gegen Nordmazedonien (31.3.) plant Joachim Löw offenbar einen Vorstoß bei Jamal Musiala. Das berichtet zumindest die SPORT BILD.

Demnach soll der Youngster des FC Bayern in das Aufgebot der deutschen Nationalmannschaft berufen werden. Das hat vor allem einen Hintergrund: Käme Musiala in einem der drei Spiele zum Einsatz, wäre seine Nationalmannschaftskarriere geklärt.

Hintergrund

Der 17-Jährige ist zwar in Stuttgart geboren und aufgewachsen, verbrachte den Großteil seiner Kindheit allerdings in England. Aufgrund seiner britischen Wurzeln ist er sowohl für den DFB wie auch den englischen Verband spielberechtigt.

Die Three Lions erhöhten im November vergangenen Jahres den Druck und zogen Musiala in die U21 hoch. "Das ist ein Spieler, der wirklich noch für viel Furore in der Bundesliga sorgen wird", schwärmt Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge.

Parallel dazu laufen die Verhandlungen über Musialas Vertragsverlängerung bei den Bayern. Der Youngster verfügt momentan nur über einen bis 2022 datierten Fördervertrag, der aus Sicht des deutschen Rekordmeisters so schnell wie möglich angepasst werden soll.

Video zum Thema