Bundesliga

Joshua Zirkzee schwankt: FC Bayern, RSC Anderlecht oder anderer Klub

getty joshua zirkzee 22060142
Foto: / Getty Images

Joshua Zirkzee kann sich durchaus vorstellen, ab der Vorbereitung auf die kommende Saison einen neuen Anlauf beim FC Bayern zu nehmen. In der bayrischen Landeshauptstadt zu bleiben sei "auch eine Option", sagt Zirkzee im Gespräch mit der belgischen Zeitung Het Laatste Nieuws. "Ich will einfach Selbstvertrauen sammeln und mich im Klub und der Umgebung wohlfühlen."

Selbstvertrauen hatte der talentierte Stürmer in der abgelaufenen Saison massig gesammelt. Zirkzee überragte in Diensten des RSC Anderlecht, markierte starke 18 Tore und 13 Vorlagen in 47 Pflichtspielen. Die Belgier haben wenig überraschend großes Interesse daran, das auslaufende Leihgeschäft zu verlängern – am liebsten soll Zirkzee natürlich auf permanenter Basis kommen.

FC Bayern

Ganz abgeschlossen hat Zirkzee mit dem Thema Anderlecht noch nicht. Er würde garantierte Spielzeit bevorzugen, was in der Region Brüssel möglich sei, "aber auch bei einem anderen Klub", lässt Zirkzee durchblicken, dass er sich noch nicht über seine Zukunft im Klaren ist.

Joshua Zirkzee hatte "noch nicht viel" Kontakt mit dem FC Bayern

Der Niederländer ist mit der U21-Auswahl in den kommenden Tagen erst mal in der Qualifikationsrunde für die nächste Europameisterschaft im Einsatz. Danach geht es für Zirkzee in den kurzen Sommerurlaub. Wegen Zirkzees starker Auftritte dürfte es im In- und Ausland reges Interesse geben.

Mit dem FC Bayern habe es "noch nicht viel" Kontakt gegeben, meint Zirkzee, "aber ich weiß, was ich will." Wahrscheinlich lässt der 21-Jährige zunächst das Vorbereitungsprogramm unter Julian Nagelsmann auf sich wirken, tauscht sich mit dem Bayern-Trainer aus und entscheidet dann, wo er die besten Möglichkeiten zur Entwicklung sieht.