Kommt ein Lewy-Ersatz? Bayern-Bosse haben andere Meinung als Nagelsmann

22.07.2022 um 09:46 Uhr
Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball. Sein Schwerpunkt liegt auf der Bundesliga und der Premier League.
getty robert lewandowski 220721
Foto: / Getty Images

Auf der einen Seite steht Julian Nagelsmann (34) mit seinem Betreuerteam. Der Coach hält es nach Informationen des kicker schon für nötig, noch einen echten Neuner zu holen.

Mit Spielern wie Sadio Mane (30), Serge Gnabry (27), Thomas Müller (32) oder Leroy Sane (26) verfügt der deutsche Rekordmeister zwar über genügend Offensivpower, ein Zentrumsspieler mit Bundesliga-Erfahrung ist jedoch nur im Dauer-Backup Eric-Maxim Choupo-Moting (33) zu finden.

Wie der kicker weiter berichtet, treten Nagelsmanns Vorgesetzte bei der Stürmer-Suche indes auf die Bremse. Ein Mittelstürmer, der es auch nur ansatzweise mit der Klasse eines Robert Lewandowskis aufnehmen könnte, sei einfach nicht in Reichweite. Es lohne sich daher nicht, den Fokus weiter auf diese Position zu lenken.

FC Bayern

Harry Kane für 2023 im Visier

Die Vakanz im Sturmzentrum soll allerdings in naher Zukunft wieder besetzt werden. Schon im nächsten Jahr wollen die Bayern Medienberichten zufolge einen Anlauf bei Tottenhams Harry Kane (28) nehmen. Der Engländer, der noch zwei Spielzeiten an die Spurs gebunden ist, liebäugelte bereits im vergangenen Sommer mit einem Wechsel zu Manchester City, um endlich einmal Titel zu gewinnen.

Verwendete Quellen: Kicker
Auch interessant