Kun Agüero: Ein schlechtes Spiel beendete Flirt mit dem FC Bayern

17.02.2022 um 09:59 Uhr
von Kevin Richau
Redakteur
Berichtet seit 2021 für Fussballeuropa.com über den internationalen Fußball.
sergio aguero
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com
Weiterlesen nach dem Video

Agüero erinnerte sich am Dienstag auf Twitter an diese Partie aus dem Jahre 2006. "Bayern München kam, um mich bei einem Spiel gegen Estudiantes de la Plata zu sehen", blickt der Südamerikaner auf die Anfänge seiner Profitage zurück .

Die Begegnung mutierte zu einem Desaster für den Mittelstürmer: "Ich spielte einfach schrecklich und sie waren von Jose Sosa begeistert. Sie kauften ihn." Die argentinische Zeitung Ole war zuvor noch sicher, dass Agüero an die Isar wechseln würde.

Scouts hatten eindeutig die falsche Entscheidung getroffen

Hinter den Kulissen des FC Bayern mussten sich die Scouts im Anschluss gewiss einige Sprüche gefallen lassen. Ihre Wahl hätte nämlich kaum schlechter fallen können. Als Jose Sosa für fünf Millionen Euro aus Südamerika anreiste, war die Vorfreude noch groß. Diese Erwartungshaltung wich mit der Zeit allerdings der Ernüchterung.

In München kam der Mittelfeldspieler in drei Jahren auf nur 53 Pflichtspieleinsätze, bei denen er in der Regel keinen bleibenden Eindruck hinterließ. Eine zwischenzeitliche Leihe zu seinem alten Verein, Estudiantes de la Plata, brachte ebenfalls keinen Erfolg, sodass Sosa 2010 für drei Millionen Euro an die SSC Neapel weiterverkauft wurde.

Weiterlesen nach dem Video

Kun Agüero wurde zu einem der besten Stürmer der Welt

Die Karriere von Kun Agüero nahm hingegen einen ganz anderen Verlauf. 2006 verpflichtete ihn Atletico Madrid. Das in ihn gesetzte Vertrauen zahlte der Neuzugang mit 146 Torbeteiligungen in den kommenden fünf Jahren zurück.

Agüero wird in Manchester zum Rekordtorschützen

Diese starke Bilanz toppte Agüero im Anschluss nach seinem Wechsel zu Manchester City noch einmal. Dort stieg er mit seinen 260 Toren nicht nur zum Rekordtorschützen, sondern zum Vereinshelden auf. Im letzten Jahr schloss er sich nach zehn Jahren dem FC Barcelona an, wo er Ende letzten Jahres sein Karriereende aufgrund von Herzproblemen verkündete.

Verwendete Quellen: transfermarkt.de
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG