Manchester versuchte es vergeblich bei Bayern-Verteidiger Benjamin Pavard

26.08.2022 um 12:24 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
benjamin pavard
Foto: / Getty Images

Der katastrophale Start in die Saison sowie die mal wieder unzureichenden Auftritte von Harry Maguire haben Manchester United dazu bewegt, einen Versuch bei Benjamin Pavard vom FC Bayern zu starten.

Über das konkrete Interesse des englischen Rekordmeisters berichten das Portal le10sport.com sowie die Sportzeitung L'Equipe unisono. Vor wenigen Tagen sollen die Red Devils wegen Pavard vorstellig geworden sein, die Anfrage kam allerdings zu spät.

Der 26-Jährige hat sich inzwischen dazu entschieden, mindestens den Rest der Saison in der bayrischen Landeshauptstadt zu verbringen. Der FC Chelsea, Atletico Madrid und Juventus Turin sollen Pavard ebenfalls gelistet haben.

United war aus diesem Quartett aber offenbar der einzige Klub, der aus seiner Reserve hervorkam, sich damit aber offensichtlich zu lange Zeit ließ. Pavard erhielt in den ersten vier Pflichtspielen jeweils ein Mandat in der Startelf.

Verwendete Quellen: le10sport.com/L'Equipe