FC Bayern :FC Bayern mit satter Ersparnis bei Marc Roca

marc roca 2020 espanyol 2
Foto: Vitalii Vitleo / Shutterstock.com
Werbung

Hasan Salihamidzic machte auch in der Öffentlichkeit nie einen Hehl daraus, dass Marc Roca für ihn in die Kategorie "absoluter Wunschspieler" gehört. Schon vor eineinhalb Jahren wollte der damals noch als Sportdirektor amtende Ex-Profi den Mittelfeldspieler unbedingt zum FC Bayern holen.

Im Rahmen seiner Tätigkeit bei Espanyol Barcelona verfügte Roca seinerzeit über eine Ausstiegsklausel, die sich auf 40 Millionen Euro belief. Salihamidzic wurde vorstellig und wollte den damals frischgebackenen U21-Europameister unbedingt in den Süden Deutschlands holen.

Hintergrund

Karl-Heinz Rummenigge intervenierte jedoch. Wie die TZ berichtet, erschienen die 40 Millionen Euro dem Bayern-Vorstandschef für einen unbekannten Spieler zu hoch. Rummenigges Veto sparte dem deutschen Rekordmeister schließlich 31 Millionen Euro.

Salihamidzic, inzwischen Sportvorstand, bekam Roca mit einem Jahr Verspätung schließlich doch noch – und zwar für neun Millionen Euro. Rocas Fußstapfen sind bisher nicht sonderlich groß. Im ohne Frage hoch dotierten Münchner Mittelfeld kommt der 24-Jährige erst auf fünf Einsätze.

Video zum Thema