FC Bayern

Motivationsschub? Bayern-Boss Kahn neckt Jamal Musiala

15.08.2022 um 22:39 Uhr
getty jamal musiala 220815
Foto: / Getty Images
Video zum Thema

Oliver Kahn (53) ist laut eigener Aussage nach dem Wolfsburg-Spiel auf Musiala zugegangen, um ihn zu besseren Auftritten zu animieren. "Ich habe ihm gesagt, dass da mehr kommen muss", so der Vorstandsvorsitzende des FC Bayern. Der angesprochene Spieler weiß selbstverständlich, dass es sich dabei um Spaß gehandelt hat.

Nach seiner kurzen Anekdote kam Kahn in Bezug auf Musiala nämlich geradewegs ins Schwärmen. "Das, was er im Moment spielt, ist schon 'outstanding', also außergewöhnlich. Das Tor, was er macht, das sieht man auch nicht so oft, das war überragend." Oliver Kahn ist durchaus nicht die einzige Führungskraft der Bayern, die sich derzeit kaum an Musialas Aktionen sattsehen kann.

Sportvorstand Hasan Salihamidzic (45) lobte den Offensivspieler ebenfalls in den höchsten Tönen. "Er bringt das Potenzial auf den Platz, es ist einfach klasse, wie er momentan spielt. Es ist eine Augenweide, ihm beim Spielen zuzusehen – und ich freue mich sehr, dass er bei uns spielt." Auf absehbare Zeit wird das sicherlich so bleiben.

FC Bayern

Jamal Musiala ist noch bis 2026 an den amtierenden deutschen Meister gebunden. Nachdem er im letzten Jahr immer mal wieder mit der Bank vorliebnehmen musste, scheint sein Knoten in dieser Saison endgültig geplatzt zu sein. Sehr zur Freude seiner Vorgesetzten.

Verwendete Quellen: tz.de

FC Bayern: Hintergrund

Anzeige