Nach CL-Aus: Oliver Kahn macht Mannschaft "keinen Vorwurf" , findet aber zwei Kritikpunkte

13.04.2022 um 07:38 Uhr
von Thomas Schmidt
Bundesliga-Experte
Bayern-Fan seitdem er denken kann. Kennt sich in Sachen Rekordmeister und Bundesliga bestens aus, seit 2022 im Team von Fussballeuropa.com.
oliver kahn
Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

"Es ist immer enttäuschend, wenn man kurz vor Schluss noch ein Tor bekommt. Wir hätten vorher das 2:0 machen können. Man kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen", sagte der ehemalige Weltklassekeeper nach dem 1:1 in der Allianz-Arena.

Die Mannschaft habe "alles reingehauen", so der Titan. "Mehr Einsatz, Wille geht kaum."  Villarreal sei einer der unangenehmsten Gegner, den man habe könne. "Um diesen Defensivriegel zu knacken, braucht man sehr viel Geduld, muss immer wieder anlaufen."

Bayern München konnte den spanischen Abwehrriegel nur einmal überwinden, Robert Lewandowski ließ die Torsirene in der 52. Spielminute klingeln. Damit wäre die Verlängerung sicher gewesen, doch Samuel Chukwueze schockte die Hausherren in der 88. Spielminute mit dem Ausgleich.

Ganz ohne Tadel entließ der Bayern-Boss Lewandowski und Co. aber nicht in den Feierabend: "Wenn wir uns vielleicht einen Vorwurf machen müssen, ist es, dass wir die eine oder andere Torchance nicht genutzt haben und die eine oder andere Torchance mehr hätten herausspielen müssen."

Video zum Thema
Verwendete Quellen: fcbayern.com
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG