Nagelsmann pestet gegen Barça: "Einziger Verein, der kein Geld hat, aber jeden Spieler kauft"

19.07.2022 um 23:11 Uhr - Update: 23:29 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
julian nagelsmann
Foto: / Getty Images

Den FC Bayern verfolgt das Thema Robert Lewandowski wohl noch eine ganze Weile. Und obwohl der Superstar inzwischen offiziell dem FC Barcelona gehört, schwappt das Thema abschließend sogar in die USA über.

Dort bereiten sich ironischerweise sowohl die Bayern wie auch Barça auf die neue Saison vor, halten dort eine Promo-Tour mit einigen Testspielen ab. Während einer Medienrunde wurde Bayern-Trainer Julian Nagelsmann zur Causa Lewandowski befragt.

"Der einzige Verein, der kein Geld hat, aber jeden Spieler kauft, den er will", sagte Nagelsmann laut Sport Bild, als er von den anwesenden Reportern auf Lewandowskis Barça-Wechsel angesprochen wurde. "Ich weiß nicht, wie das geht. Es ist irgendwie seltsam, irgendwie verrückt."

Tatsächlich haben die Blaugrana, die einen Schuldenberg von weit über einer Milliarde Euro vor sich herschieben, allein für Raphinha und Lewandowski über 100 Millionen Euro ausgegeben. Hinzu kommen massive Handgelder für die ablösefreien Transfers von Franck Kessie und Andreas Christensen.