Rüffel für Dayot Upamecano

"Unnötige Aktion": Julian Nagelsmann kritisiert Bayern-Verteidiger nach Kantersieg

24.01.2022 um 16:51 Uhr
julian nagelsmann 2021 2
Foto: Vitalii Vitleo / Shutterstock.com
Video zum Thema

Dayot Upamecano kam beim Stand von 4:0 aus Bayern-Sicht für Lucas Hernandez in die Partie. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte Hertha nur einen einzigen Torschuss abgegeben. Doch dann patzte der Einwechselspieler.

Upamecanos Rückpass zu Keeper Manuel Neuer hatte viel zu wenig Geschwindigkeit, sodass er von Stevan Jovetic abgefangen wurde. Sein Teamkollege Jurgen Ekkelenkamp machte aus dieser Gelegenheit den Ehrentreffer für seine Mannen.

Julian Nagelsmann stieß die Unachtsamkeit seines Innenverteidigers bitter auf. "Das ist schon ein Tor, das absolut vermeidbar ist", erregte er sich in seiner Analyse bei DAZN. "Warum spielt man den Ball direkt? Den Ball direkt zu spielen, der aus dem Rücken kommt und springt...Das ist immer schwierig."

FC Bayern

In Anbetracht der Situation war die Entscheidung von Upamecano, den Nagelsmann zu Beginn der Saison aus Leipzig mitbrachte, noch weniger nachvollziehbar für den Trainer. "Es steht 4:0, wohlgemerkt, da kannst du ein bisschen kontrollierter spielen", so der Ex-Hoffenheim-Trainer.

Und weiter: "Es ist jetzt nicht so, dass wir da jetzt extrem schnell wieder nach vorne müssen oder einem Rückstand hinterherlaufen." Zusammengefasst kann es für den Patzer nur ein Fazit geben: "Das ist total überflüssig und eine unnötige Aktion."

Verwendete Quellen: kicker.de

FC Bayern: Hintergrund

Anzeige