FC Bayern

Neue Heimat Serbien: Nemanja Motika verlässt den FC Bayern

imago nemanja motika 030222
Foto: Eibner / imago images

Die Vereinsfarben sind dieselben, nur die Rückennummern und der Klub haben sich geändert. Nemanja Motika verlässt den FC Bayern mit sofortiger Wirkung und heuert in Serbien beim dortigen Topklub Roter Stern Belgrad. Die involvierten Klubs haben den Transfer offiziell bestätigt.

Gemeinsam mit seinem ein Jahr jüngeren Bruder Nikola Motika, der ebenfalls erst vor wenigen Tagen einen Vertrag in Belgrad unterschrieb, dürfte sich Nemanja schnell an die neuen Gegebenheiten gewöhnen. Vereinfachen wird die Situation, dass die Motika-Brüder zwar in Berlin geboren sind, aber über serbische Wurzeln verfügen. Über die Gepflogenheiten sind sie also bestens informiert.

FC Bayern

"Es ist eine große Ehre und Freude für mich, dass ich die Möglichkeit habe, für Roter Stern zu spielen", erklärt Motika im Zuge seines Wechsels. "Als ich das Angebot erhielt, habe ich nicht lange überlegt und beschlossen, es anzunehmen. Mein Bruder Nikola ist bereits hier und ich habe nur Gutes von ihm gehört."

Motika war mit 23 Torbeteiligungen in 24 Spielen der überragende Spieler in der Regionalliga Bayern, hatte für sich bei den Profis aber keine langfristige Perspektive gesehen. Dem Vernehmen nach zahlt Roter Stern 1,5 Millionen Euro Ablöse.