FC Bayern Verhandlungen mit Bayern? Süle-Berater wird deutlich

imago niklas sule 070222
Foto: Langer / imago images

Volker Struth ist im Doppelpass bei Sport1 mit den jüngsten Vorkommnissen um seinen Klienten Niklas Süle konfrontiert worden. Der Berater eröffnete dabei, dass es zwischen dem Verteidiger und dem FC Bayern nie zu Verhandlungen bezüglich einer Verlängerung des auslaufenden Vertrags gekommen ist.

Es habe lediglich einen "Ansatz" gegeben, meinte Struth. Eine für Januar angesetzte Verhandlungsrunde habe Süle jedoch abgelehnt. Zwischen den Weihnachtstagen habe sich der Münchner Abwehrstar mit Struth in Verbindung gesetzt und mitgeteilt: "Ich möchte das gar nicht mehr. Ich möchte nicht, dass dieser Termin stattfindet."

FC Bayern

Welchen Weg Süle nach im Sommer fünf Jahren in der bayrischen Landeshauptstadt einschlagen wird, steht noch nicht offiziell fest. In den letzten Wochen gab es Gerüchte um ein Interesse von Borussia Dortmund, auch Newcastle United soll sich im Rennen befinden. Süle hat für sich bereits eine Entscheidung getroffen.

"Der neue Verein steht fest. Niklas hat eine Entscheidung getroffen, und es würde mich wundern, wenn er diese Entscheidung nochmal umwirft", ließ Berater Struth wissen, ohne Details zu nennen. Die Premier League gilt als Wunschliga des 37-fachen Nationalspielers.