Papa von Erling Haaland: "FC Bayern war unsere Nummer 2"

29.09.2022 um 22:10 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
erling haaland
FC Bayern war bei Erling Haaland nicht ganz ohne Chance - Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Im Kosmos des FC Bayern macht sich nach dem durchwachsenen Saisonstart Kritik breit. Kritik daran, dass die sportlichen Entscheidungsträger darauf verzichtet hatten, einen echten Nachfolger für Robert Lewandowski zu verpflichten. Erling Haaland, der vor einigen Wochen noch beim Erzrivalen Borussia Dortmund unter Vertrag stand, war ein ums andere Mal mit einem Wechsel an die Säbener Straße verbunden worden.

Und das Team Haaland erachtete eine langfristige Zukunft beim deutschen Rekordmeister offensichtlich als attraktive Option. "Auf unserer Liste ist City meiner Meinung nach die beste Mannschaft", sagt Alf-Inge Haaland in der Dokumentation "Haaland: The Big Decision".

Erling Haaland: So war die Rangliste der Interessenten

Das war kurz bevor Haaland seine Entscheidung traf, den BVB in Richtung Manchester zu verlassen. Alf-Inge ist der Vater des Topstars, der sich gemeinsam mit dem inzwischen verstorbenen Berater Mino Raiola um die Interessen seines Filius kümmerte. "Der FC Bayern ist die Nummer 2, Real Madrid ist die Nummer 3 und Paris Saint-Germain ist die Nummer 4", erklärt Alf-Inge Haaland die Wechselrangliste.

Der ehemalige Fußballprofi stellt klar, dass es weitere Interessenten gibt: "Wir haben auch einige englische Mannschaften außer City, die ziemlich gut sind... Liverpool und Chelsea. Außerdem ist da noch Barcelona. Sie sind sozusagen in der gleichen Reihe." Wie gesagt: Diese Aussagen sind einige Wochen vor der endgültigen Zukunftsentscheidung gefallen. Haaland erteilte schließlich Manchester City den Zuschlag, unterschrieb dort bis 2027.

Weiterlesen nach dem Video

Haaland ist zurzeit dabei, an seine starken Leistungen anzuknüpfen. Der 22 Jahre alte Norweger kommt in der laufenden Saison auf überragende 14 Tore in seinen ersten elf Pflichtspielen für den amtierenden englischen Meister.

Verwendete Quellen: Haaland: The Big Decision
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG