FC Bayern Poker um Noussair Mazraoui: FC Bayern schockt Barça

imago noussair mazraoui 210322
Foto: Box to Box Pictures / imago images

Der FC Bayern lässt im Poker um Noussair Mazraoui nicht locker. Nach Sport1-Informationen kam es in der vorigen Woche zu einem Treffen zwischen Münchner Abgesandten und Mino Raiola. Dabei soll der FCB sein Interesse an Mazraoui noch mal verdeutlicht haben.

Und der deutsche Rekordmeister scheint in die Vollen gegangen zu sein. Dem Sportsender zufolge wurde Mazraoui ein Angebot von über zehn Millionen Euro Brutto-Jahresgehalt vorgelegt und liegt damit über dem, was der FC Barcelona dem Marokkaner offeriert haben soll.

In der letzten Woche war ebenfalls davon die Rede, dass sich Barcelona mit Mazraoui über eine Zusammenarbeit einig sei. Der 24-Jährige ließ das allerdings nicht unkommentiert stehen, und dementierte: "Mit Barça ist noch nichts vereinbart, noch nicht mal annähernd. Das würde ich sonst ehrlich sagen."

FC Bayern

Mazraouis Vertrag bei Ajax Amsterdam läuft in wenigen Wochen aus. Gegenüber dem Klub aus der Grachtenstadt hat der Rechtsverteidiger bereits kommuniziert, dass er den Kontrakt nicht verlängern werde. Nun stellt sich die Frage: FC Bayern oder Barça.