FC Bayern :Rummenigge verrät: Dayot Upamecano sagte dem FC Bayern vor Jahren ab

imago dayot upamecano 2021 014
Foto: Revierfoto / imago images
Werbung

Der Vorstandsvorsitzende des Rekordmeisters erklärte im Gespräch mit Sky Sport News, dass die Bayern Upamecano verpflichten wollten, bevor er als 17-Jähriger Frankreich in Richtung Österreich verließ.

Im Sommer 2015 unterlag der FC Bayern im Transferwettstreit Red Bull Salzburg. Der Brause-Verein legte 2,2 Millionen Euro Ablöse für den damaligen Teenager auf den Tisch des FC Valenciennes.

Anfang 2017 wechselte Upamecano erneut den Verein, wurde für zehn Millionen Euro zu Salzburgs Schwesterverein RB Leipzig transferiert. Sein Arbeitspapier in Sachsen ist noch bis 2023 gültig.

Dank einer Ausstiegsklausel darf er im Sommer für 42,5 Millionen gehen. Neben Bayern München zeigen laut Berater Volker Struth zwei Premier-League-Klubs an Dayot Upamecano Interesse.