Sadio Mane: Tränen-Geständnis vom Superstar des FC Bayern

18.10.2022 um 12:00 Uhr
von Andre Oechsner
Redakteur
Experte für den Transfermarkt, berichtet seit 2015 über den internationalen Fußball. Seit 2019 im Team von Fussballeuropa.com.
sadio mane
Sadio Mane berichtet von einem emotionalen Moment seiner Karriere - Foto: / Getty Images
Weiterlesen nach dem Video

Sadio Mane ist am Montagabend mit dem Socrates Award, der ihm Rahmen der Zeremonie des Ballon d'Or zum ersten Mal vergeben wurde, ausgezeichnet worden. Benannt nach dem früheren brasilianischen Nationalspieler Socrates sollen damit auch in Zukunft Fußballer ausgezeichnet werden, die sich besonders sozial engagieren.

Im Rahmen der Auszeichnung erzählt Mane eine rührselige Story aus seiner Zeit beim FC Metz, um genauer zu sein seine letzten Tage im Nordosten Frankreichs. Der heute 30-Jährige verrät bei RMC, dass er Metz partout nicht verlassen wollte, der Verein tief im Abstiegssumpf steckte und Mane ihn wieder nach oben bringen wollte.

Im Sommer 2012 machte RB Salzburg ein vier Millionen Euro schweres Angebot, dem Metz schließlich einwilligte. Für Mane ein besonders emotionaler Moment, da Metz sein erster Verein in Europa gewesen ist.

"Ich wollte nicht gehen, aber ich musste es. Man hat mir gesagt, dass ich gehen muss. Ich habe geweint. Ich erinnere mich daran, als wäre es gestern gewesen. Ich habe wie ein Kind geweint, weil ich nach Österreich gehen musste", erinnert sich Mane. "Ich kannte die Sprache nicht, ich kannte niemanden. Metz war meine zweite Heimat."

Video zum Thema
Verwendete Quellen: RMC
WERBUNG
Auch interessant
WERBUNG
WERBUNG