FC Bayern

Schlechtes Timing: Guardiola kam bei David Alaba zu spät

david alaba 2021 2
Foto: Cosmin Iftode / Dreamstime.com

Die spanische Onlinezeitung Okdiario hat erfahren, dass Pep Guardiola Alaba sehr gerne zu Manchester City geholt hätte. Der Katalane rief den Defensivspieler an, um ihm die Vorzüge seines Klubs näherzubringen.

Im Nachhinein vergebene Mühe, weil sein Gesprächspartner Real Madrid bereits eine mündliche Zusage gegeben hat. Trotz seiner Anstrengungen stand Guardiola somit ohne neue Verstärkung für seine Innenverteidigung da.

FC Bayern

David Alaba spielte 11 Jahre lang für die Profis des FC Bayern München. Von 2013 bis 2016 lief er unter Pep Guardiola als Außenverteidiger, Innenverteidiger oder im zentralen Mittelfeld beim deutschen Rekordmeister auf.

Gemeinsam gewannen sie neben den drei Meisterschaften und den zwei DFB-Pokalen den UEFA Super Cup und die FIFA-Klub-Weltmeisterschaft im Jahr 2013. Als der Star-Trainer nach drei Jahren zu Manchester City weiterzog, trennten sich die Wege.

Den Wechsel zu Real Madrid hat Alaba unterdessen noch keinen Tag bereut. Er gehörte sofort zur Stammelf der Königlichen und erzielte am 10. Spieltag ausgerechnet beim 2:1 gegen den FC Barcelona sein erstes Saison-Tor.