FC Bayern :Stefan Ortega als Bayerns Nummer 2 - diese Ablöse steht im Raum

imago stefan ortega 2021 1
Foto: Michael Weber / imago images
Werbung

Der deutsche Rekordmeister könnte in den folgenden Tagen nach Omar Richards und Dayot Upamecano den nächsten Transfer präsentieren: Stefan Ortega.

Bereits zum Ende der abgelaufenen Saison kursierten Gerüchte über das Interesse der Münchener. Laut kicker hat das Team um Sportvorstand Hasan Salihamidzic bereits erste Gespräche mit dem Keeper geführt.

Arminia Bielefeld verlangt angeblich fünf Millionen Ablöse für Ortega, das die Bayern bereit sind zu investieren. Ortega selbst würde sich die neue Aufgabe durchaus zutrauen. Er sprach im Interview mit Sport1 über die Spekulationen um seine Person und sagte: "Es wäre doof zu sagen, das höre ich mir nicht an."

Hintergrund


Die jetzige Nummer 2 des FC Bayern, Alexander Nübel, dürfte nach einem Transfer Ortegas wohl ausgeliehen werden. Der 24-Jährige pocht seit Monaten auf mehr Einsatzzeiten, die ihm nach seinem Wechsel von Schalke auch zugesichert wurden. Experten hatten seine Verpflichtung heftig kritisiert.

Nübel gilt als großes Talent und benötigt eigentlich viel Spielpraxis für seine sportliche Weiterentwicklung. Bei den Bayern blieb dieses Potenzial ein Jahr lang ungenutzt. Sollte der Ortega-Deal unter Dach und Fach sein, ist eine Ausleihe oder sogar ein Verkauf Nübels alternativlos für alle Parteien.