FC Bayern :Thiago Alcantara: Guardiolas Forderung war "eine gigantische Motivationsquelle"

thiago alcantara josep guardiola
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com
Werbung

Als Pep Guardiola 2013 das Zepter an der Säbener Straße übernahm, stellte er öffentlich schnell klar, welchen Spieler er sich beim deutschen Rekordmeister am meisten als Neuzugang wünscht: Thiago Alcantara.

"Thiago oder nichts", erklärte der ehemalige Barça-Coach. " Das war eine gigantische Motivationsquelle", blickt Thiago Alcantara gegenüber dem Guardian zurück in die Vergangenheit.

Hintergrund

Der Mittelfeldregisseur weiter: "Ich kam jung zu Bayern und für Pep, der mich bei Barcelona trainiert hatte, der mir Möglichkeiten gegeben hatte, der diesen Fußball aufgebaut hatte, all diese Spieler bei Bayern zu sehen und zu sagen: 'Thiago, Ich will dich in meinem Team'… das war riesig."

Er selbst stelle hohe Ansprüche an sich selbst und daher habe er sich gefreut, "mit dem besten Trainer der Welt" zusammenzuarbeiten, führte Thiago aus.

Nach drei Jahren trennten sich die Wege. Guardiola heuerte bei Manchester City an, Thiago blieb an der Säbener Straße, um sich 2020 in Richtung Liverpool zu verabschieden.

An der Anfield Road arbeitet der Edeltechniker nun mit Jürgen Klopp zusammen. Bei der spanischen Nationalmannschaft hört Thiago auf das Kommando von Luis Enrique. Den Nationaltrainer schätzt Thiago sehr.

" Es ist leicht, sich an Luis' Fußball anzupassen, weil er die analytische Positionierung von Pep hat, die Aggressivität von Klopp und viele Dinge, die ich bei Bayern gesehen habe", lobt der ehemalige Barça-Youngster seinen Vorgesetzten.

Video zum Thema