FC Bayern Thomas Müller macht dicht: "Das lassen wir schön hier aus dem Fernsehen raus"

thomas muller 2020 01 001
Foto: MDI / Shutterstock.com

Nach dem 3:2-Sieg über RB Leipzig wurde Thomas Müller auf seine Vertragssituation angesprochen, hatte allerdings keine Lust sich dazu zu äußern. "Das lassen wir schön hier aus dem Fernsehen raus", erklärte der Weltmeister von 2014. "Ich habe mich einmal dazu geäußert und der Rest bleibt im sportlichen Bereich."

Ein Gespräch vorab mit Coach Julian Nagelsmann und Sportvorstand Hasan Salihamidzic konzentrierte sich ebenfalls nur auf das Match gegen die Leipziger. "Vertragsverhandlungen finden vor so einem Spiel eher nicht statt, das können wir gut sein lassen." Seinen Humor hat Müller trotz der ungeklärten Lage also nicht verloren. Die Vereinsbosse zeigen sich ebenso cool.

Bayerns Vorstandsvorsitzende, Oliver Kahn, erklärte etwa bei Sky, man breche "nicht in Panikattacken aus", weil Spieler wie Thomas Müller, Manuel Neuer und Robert Lewandowski ihre bis 2023 datierten Verträge noch nicht verlängerten. Im Augenblick gibt es dringendere Angelegenheiten zu klären.

FC Bayern

Nach langen und letztlich erfolgreichen Gesprächen wurde erst vor kurzem die Verlängerung mit Kingsley Coman verkündet. Nun soll auch dessen Landsmann Corentin Tolisso ein neues Arbeitspapier unterschreiben. Der 27-Jährige gilt zwar als verletzungsanfällig, wird intern aber geschätzt. Der auslaufende Kontrakt Tolissos genießt deshalb erst einmal Vorrang.