FC Bayern

"Natürlich schwierig": Uli Hoeneß über Wechsel von "Freund" David Alaba

16.02.2022 um 17:21 Uhr
david alaba 2021 23
Foto: Saolab Press / Shutterstock.com
Video zum Thema

"Wir haben mit David Alaba einen der besten österreichischen Spieler, die es je gegeben hat, beim FC Bayern haben dürfen", schwärmte Uli Hoeneß in der Show "Sport und Talk aus Hangar-7" des Ösi-Senders Servus TV. Der 70-Jährige hält mit dem Innenverteidiger außerdem nach wie vor engen Kontakt. "Ich bin ein großer Fan von ihm und sehr eng mit ihm befreundet."

Keine Spur mehr vom bösen Blut

Als Hoeneß später offenbarte, dass Alaba der einzige Spieler sei, der an den Festtagen stets Frohe Weihnachten wünsche, konnten die Zuschauer kurzzeitig schon einmal vergessen, dass die Verantwortlichen des FC Bayern vor einigen Monaten gar nicht gut auf den Linksfuß zu sprechen waren.

Der Rekordmeister wollte Alaba weiter fest an sich binden, scheiterte allerdings wiederholt mit seinen Vertragsangeboten. Nachdem sich dann zum letzten Sommer hin ein ablösefreier Wechsel angedeutet hatte, warf der deutsche Rekordmeister seinem Spieler Gier vor, was dieser vehement abstritt.

FC Bayern

Uli Hoeneß gestand ein, dass dieser Transfer "natürlich schwierig" für alle Beteiligten gewesen sei, "weil wir uns wirklich gewünscht hätten, dass er bleibt. Aber so ist es halt im Fußball und mit ihm persönlich habe ich da gar keine Probleme."

Im Gegensatz zu den Bayern trat David Alaba nach seiner Ankunft in Madrid nicht noch einmal gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber nach. Für ihn war der Wechsel zu Real der nächste notwendige Schritt, um in seiner Karriere sportlich und charakterlich weiter nach vorne zu kommen.

David Alaba: Hintergrund

Anzeige