FC Bayern Umgang mit Robert Lewandowski: Kritik an Bayern-Bossen

robert lewandowski 2020 105
Foto: Ververidis Vasilis / Shutterstock.com

Der deutsche Rekordnationalspieler findet für die Verhandlungstaktik der Bayern Bosse um Vorstand Oliver Kahn und Sportvorstand Hasan Salihamidzic deutliche Worte. "Wenn man bis jetzt nicht mit Lewandowskis Seite Kontakt aufgenommen hat, finde ich das respektlos", so Matthäus gegenüber der Sport Bild.

"Unter Hoeneß oder Rummenigge undenkbar gewesen"

Der Weltmeister von 1990 ist sich sicher, dass Kahns und Salihamidzics Vorgänger sich für eine andere Vorgehensweise entschieden hätten: "Das wäre unter Uli Hoeneß oder Kalle Rummenigge undenkbar gewesen." Zwischenmenschlich laufe es an der Säbener Straße aber mittlerweile anders ab.

Lewandowski ist laut seines Ex-Beraters Maik Barthel mit der Situation bei den Bayern alles andere als zufrieden ("Irgendetwas scheint Robert aktuell beim FC Bayern zu stören, nicht zu gefallen"), dennoch liefert der Pole reihenweise Topleistungen ab und steht nach wettbewerbsübergreifend 36 Partien bereits bei 43 Toren.

FC Bayern

Lothar Matthäus zieht den Hut vor dem ehemaligen Dortmunder. Dieser lasse sich nicht gehen: "Der FC Bayern kann sich glücklich schätzen, dass Robert Lewandowski so einen super Charakter hat und ein Vollprofi ist."