FC Bayern :Was David Alaba bei der Klubwahl am wichtigsten ist

imago david alaba 2021 1
Foto: /
Werbung

Angeblich forderte Pini Zahavi für seinen Klienten David Alaba in den Verhandlungsrunden mit dem FC Bayern 25 Millionen Euro Jahresgehalt. Ex-Präsident Uli Hoeneß war stinksauer, bezeichnete den Agenten sogar als "geldgierigen Piranha".

Wie die französische Zeitung LE PARISIEN berichtet, spielt das Monetäre in Alabas Entscheidungsfindung allerdings längst nicht die größte Rolle. Stattdessen sei dem Österreicher vor allem wichtig, dass er bei seinem neuen Klub zukünftig im Mittelfeld eingesetzt wird.

Hintergrund

"Ich habe für mich persönlich die Entscheidung getroffen, nach der Saison etwas Neues zu machen und den Verein zu verlasen. Das ist mir sehr schwer gefallen, weil ich den Verein sehr, sehr ins Herz geschlossen habe", verkündete Alaba vor Kurzem während einer Pressekonferenz sein baldiges Ausscheiden.

Seither wird fleißig darüber spekuliert, welcher Klub denn nun den Zuschlag auf den ablösefreien Defensivstar erhalten wird. Die spanische LaLiga gilt weiterhin als Wunschdestination, dort tut sich Real Madrid auf.

Paris Saint-Germain soll sich ebenfalls intensiv bemühen. "Die Entscheidung, wo die Reise hingeht, habe ich noch nicht getroffen", ließ Alaba offen, wohin es ihn nach 13 Bayern-Jahren verschlägt.

Video zum Thema