FC Bayern :Wegen Aleksandr Hleb: Bastian Schweinsteiger wollte FC Bayern verlassen

bastian schweinsteiger fc bayern profil
Foto: KENCKOphotography / Shutterstock.com
Werbung

Viel hatte damals offensichtlich nicht mehr gefehlt, dass Bastian Schweinsteiger dem FC Bayern den Rücken zugedreht hätte. In der ARD berichtete der einstige Münchner Mittelfeldspieler von Abwanderungsgedanken im Sommer 2008.

"Meine Koffer waren schon gepackt nach Mailand. Jürgen Klinsmann war Trainer, und der FC Bayern München wollte einen anderen Spieler, der Aleksandr Hleb hieß", erinnerte sich Schweinsteiger an die damaligen Eckdaten. Hleb entschied sich jedoch gegen den Wechsel in Bayerns Landeshauptstadt und ließ sich stattdessen für 17 Millionen Euro vom FC Arsenal zum FC Barcelona transferieren.

Hintergrund

Trainer beim damaligen Inter Mailand war übrigens Jose Mourinho, der seinen einstigen Wunschspieler während seiner Zeit bei Manchester United doch noch bekam. Eine Früchte tragende Zusammenarbeit war es dann aber nicht. In der Saison 2016/17 spielte Schweinsteiger unter Mourinho lediglich viermal und wechselte deshalb im März 2017 in die USA zu Chicago Fire.

Video zum Thema