FC Bayern :Xavi verneigt sich vor Robert Lewandowski: "Wenn nicht der Beste, dann einer der Besten"

imago robert lewandowski 081221
Foto: ULMER Pressebildagentur / imago images

Am Mittwochabend geht es für den FC Barcelona um nicht weniger als den Einzug in das Achtelfinale der Champions League. Hierfür braucht es einen Sieg beim FC Bayern, der mit Superstar Robert Lewandowski einen der aktuell besten Spieler der Welt auffahren wird.

Während der Pressekonferenz vor dem aus Barça-Sicht entscheidenden Königsklassenduell wurde Trainer Xavi Hernandez nach den Vorzügen Lewandowskis befragt – und geriet daraufhin etwas ins Schwärmen.

Hintergrund

"Wenn er nicht der Beste ist, dann mindestens einer der Besten", startete Xavi seine Eloge. "Er macht schon seit Jahren den Unterschied aus. Er schießt nicht nur Tore, er macht auch viele andere Dinge gut. Er entlastet, er läuft als Erster an, er bewegt sich gut, im Strafraum ist er tödlich. Er ist top auf seiner Position."

Xavi hatte unterdessen einen Einblick in seine taktische Ausrichtung gewährt, die zumindest im defensiven Sektor darauf ausgelegt sein wird, Lewandowski in Zaum zu halten. Mit einer hochstehenden Verteidigung wolle er bewirken, dass der Bayern-Star nicht so oft in den Barça-Strafraum eindringe.

Lewandowski trifft übrigens nicht nur in der Bundesliga wie am Fließband, sondern kommt seiner Arbeit auch in der Champions League mit Bravour nach. Im Ranking der Königsklassentorschützen steht nur Sebastien Haller mit zehn Toren vor Lewandowski, der auf neun Treffer kommt.

Video zum Thema