FC Bayern :FC Bayern zahlt keine 100 Millionen für Kai Havertz

kai havertz kevin kampl
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com

Die Leistungsdelle, in der sich Kai Havertz lange Zeit befand, hat der Youngster inzwischen überwunden. Und doch wird diese wohl nachhallen.

Laut KICKER haben die Planer des FC Bayern jene schwachen Wochen sehr wohl vernommen.

Aufgrund dessen fänden "Beträge in dreistelliger Millionenhöhe" in der Münchner Führungsetage "wenig Anklang".

Gemeint ist damit die kolportierte Ablöse, die interessierte Klubs für Havertz an Bayer Leverkusen zahlen müssten.

Hintergrund


Mehr als 100 Millionen Euro Ablöse soll der Werksklub für seinen zweifelsohne mit unfassbar viel Talent ausgestatteten Spieler aufrufen. Dass jene Summe nicht unbedingt aus der bayrischen Landeshauptstadt kommen muss, ist der Gerüchteküche zu entnehmen.

Unzählige europäische Topklubs werden mit einer Havertz-Verpflichtung verbunden. Zuletzt war es vor allem der FC Liverpool, dem gesteigertes Interesse an dem 20-jährigen Jung-Nationalspieler nachgesagt wurde.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!