FC Sevilla Gerrard überzeugt Diego Carlos - Aston Villa sticht Newcastle aus

getty diego carlos 220530
Foto: / Getty Images

Unversehens schließt sich Carlos nämlich Aston Villa an. Der Verein, der im letzten Jahr lange gegen den Abstieg kämpfte, bedeutet für den Europa-League- und Olympiasieger ein sportliches Downgrade.

Der neue Coach, Steven Gerrard, führte die Villans in der Rückrunde souverän zum Klassenerhalt und will in der nächsten Saison offensichtlich weiter oben angreifen. Anscheinend konnte die Liverpool-Legende Carlos von seinem Projekt überzeugen.

FC Sevilla

Denn finanziell hätte der Innenverteidiger beim Konkurrenten Newcastle United wohl bedeutend mehr verdient. Die Magpies boten ihm einen gut dotierten Fünfjahresvertrag und standen schon seit der Winterpause mit dem Brasilianer in Kontakt. Damals war es vor allem der FC Sevilla, der sich gegen einen Transfer auf die Insel stemmte.

Dieses Vorgehen werden die Andalusier mittlerweile gewiss bereuen. Wie Sky Sports erfuhr, überweist Aston Villa für Diego Carlos ca. 30 Mio. Euro nach Sevilla. Newcastle bot im Winter 35 Mio. Euro.

Diese Summe erschien den Spaniern zu diesem Zeitpunkt zu gering, da sie mitten in der Saison keinen passenden Ersatz gefunden hätten. Darüber hinaus hofften sie auf eine höhere Ablöse. Ein Eigentor, wie sich nun herausstellte.