Paris Saint-Germain :"Fehlt an Respekt": Thomas Tuchel knöpft sich Reporter vor

thomas tuchel 2020 2
Foto: Mitch Gunn / Shutterstock.com

Der wütende Thomas Tuchel war für alle sichtbar auf den TV-Endgeräten zu erkennen. Nachdem Paris Saint-Germain den direkten Konkurrenten Stade Rennes am Wochenende auf sechs Punkte distanziert hatte, kritisierte Tuchel einen CANAL+-Reporter für dessen Fragen.

"Für mich fehlt es Ihnen an Respekt für die Spieler und vor der Leistung des Teams, wenn Sie fünf Fragen zu Marquinhos, zwei zu Florenzi und keine über das Spiel, keine über den Gegner stellen", fauchte Tuchel in die Kamera. "Das zeigt: Sie haben keinen Respekt für das was wir tun und das was die Mannschaft hier leisten muss. Das ist sehr traurig für mich."

Die Fragen zu jenen Protagonisten, auf die Tuchel angesprochen wurde, waren erwartbar gewesen. Der PSG-Coach hatte in der Vergangenheit einiges an Kritik einstecken müssen, weil er etwa Marquinhos statt im defensiven Mittelfeld in der Innenverteidigung aufbot – und Rechtsverteidiger Alessandro Florenzi auf der Flügelstürmer-Position einsetzte.

marquinhos 2018
Foto: CosminIftode / Shutterstock.com

Tuchel rechtfertigte sich für Marquinhos' Einsatzgebiet und nannte zwei Gründe, warum er den Brasilianer, den er als "Herz und Seele" der Mannschaft bezeichnet, positionsfremd aufgestellt hatte. "Um Abdou (Diallo; Anm. d. Red.) die Möglichkeit zu geben, neben Marqui Erfahrung zu sammeln. Und um Thilo (Kehrer; Anm. d. Red.) auf der Seite einsetzen zu können", so Tuchels Erläuterung.

Hintergrund


Und Florenzi wurde aufgrund der offensiven Ausfälle um Kylian Mbappe, Neymar, Mauro Icardi und Julian Draxler eine Reihe nach vorne geschoben.

PSG thront an der Spitze der Ligue 1

In der Meisterschaft hat sich PSG nach acht Siegen in Folge einen Fünf-Punkte-Vorsprung auf den Zweiten OSC Lille erspielt. In Champions-League-Gruppe H ist das Weiterkommen nach nur drei Punkten aus drei Spielen dagegen in Gefahr.