Atletico Madrid :Feilschen um Filipe Luis: BVB-Boss bestätigt Interesse

Foto: Maxisport / Shutterstock.com
Anzeige

Aus Brasilien sickerte jüngst das Gerücht durch, Borussia Dortmund habe Interesse an einer Verpflichtung von Filipe Luis.

Der Vertrag des linken Außenverteidigers bei Atletico Madrid läuft Ende Juni dieses Jahres aus.

"Ich weiß nicht, ob das einer für uns ist. Wenn, ist natürlich auch klar: Nur mit 19- und 21-Jährigen wird’s auch eng. Irgendwo mal einen Spieler dazu zu holen, der ein bisschen mehr Erfahrung hat, ist nie verkehrt", erklärte BVB-Chef Hans-Joachim Watzke bei WONTORRA.

Jene Erfahrung hat Filipe Luis zweifelsohne vorzuweisen. In seiner Karriere lief er 326-mal für Atleti auf und war zuvor bei Deportivo La Coruna ebenfalls Stammkraft (132 Spiele).

Des Weiteren stand der heute 33-Jährige beim FC Chelsea sowie Ajax Amsterdam unter Vertrag.

Watzke deklarierte aber auch, das Gerücht um Filipe Luis sei "längst nicht so heiß, wie es in den Medien stand".

Anzeige

Eins stellte der Vereinsboss aber klar: "Wir werden auf der Position auf jeden Fall etwas machen."

Der BVB beschäftigte sich allein auf der Linksverteidiger-Position mit mehr als 200 Kandidaten, gewährte Watzke Einblicke in die Dortmunder Scoutingarbeit.

"Wenn du hörst, dass ein Filipe Luis ablösefrei auf den Markt kommt, dann denkst du darüber nach. In diesem Status sind wir wahrscheinlich gerade."

Anzeige

Filipe Luis selbst hatte unlängst in einem Interview in Brasilien erklärt, er wolle bei Atletico Madrid verlängern, höre sich aber alle Angebote an.

Neben Filipe Luis häuften sich bei Borussia Dortmund in den letzten Wochen die Berichte über mögliche Zugänge.

In der Verlosung befinden sich unter anderem Nico Schulz (TSG Hoffenheim), Philipp Max (FC Augsburg) und Ricardo Rodriguez (AC Mailand).

» Atletico wäre dabei: La Liga wagt neuen USA-Anlauf

» Diego Simeone spricht über Joao Felix, Hazard und Griezmann

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige