Fenerbahce

Mesut Özil: Inter Miami und ein Klub aus England strecken ihre Fühler aus

getty mesut ozil 22040840
Foto: / Getty Images

"Diese Entscheidung ist kein Kinderspiel. Das Wichtigste ist Fenerbahce". Mit diesen Worten stellte Fenerbahce-Präsident Ali Koç jüngst klar, dass es für Mesut Özil vorerst kein Zurück in den Kader der Kanarienvögel geben wird.

Wie es mit dem mittlerweile 33-Jährigen weitergeht, ist offen. Sitzt er seinen bis 2024 gültigen Vertrag auf der Tribüne ab? Oder wechselt er nach Stationen bei Schalke, Werder Bremen, Real Madrid und Arsenal erneut den Klub? Özils Berater erklärte jüngst, sein Schützling denke nicht an einen Vereinswechsel. Dennoch locken die ersten Klubs bereits.

Fenerbahce

Mesut Özil als neues Zugpferd für Inter Miami?

Nach Informationen der spanischen Sportzeitung AS zeigt Inter Miami aus der Major League Soccer Interesse. Der Weltstar mit seinen über 80 Millionen Followern auf Instagram und Co. passt genau ins Beuteschema von David Beckham. Özil würde nicht nur sportlich eine Verstärkung bedeuten, sondern auch in Sachen Marketing hilfreich sein.

Neben dem Franchise aus dem Sunshine State bemüht sich türkischen Medienberichten zufolge auch Hull City um den Ex-Schalker.  Der englische Zweitligist gehört dem türkischen Medienunternehmer Acun Ilıcalı.