Primera Division :Filipe Luis: Dominanz von Real und Barça ist ungerecht

filipe luis
Foto: Efecreata Photography / Shutterstock.com
Anzeige

"Es gibt mit Real Madrid und dem FC Barcelona zwei Vereine, mit denen sich hier niemand vergleichen kann. Es ist eine riesige Ungerechtigkeit, dass diese Liga aufgrund der unterschiedlichen finanziellen Voraussetzungen so unausgeglichen ist", sagte der brasilianische Linksverteidiger laut der Sporttageszeitung AS.

Während Real Madrid und der FC Barcelona zusammen rund die Hälfte der Fernsehgelder der Primera Division einstreichen, muss sich der Rest der Liga die andere Hälfte der Einnahmen teilen.

Das führt laut Filipe Luis zu einem langweiligen Titelkampf. "Die Kämpfe um die unteren Plätze sind interessanter als der um die Meisterschaft", betonte der 28-Jährige.

Dennoch werden die "Rojiblancos" auch in der dieser Saison wieder alles dafür tun, um die Vormacht von Real Madrid und Barça zu brechen, kündigte Filipe Luis an: "Wir müssen sie mit allem bekämpfen, was uns zur Verfügung steht. Mit unbändigem Willen und Einsatz sind wir schon dicht an sie herangerückt."