Leeds-Besitzer zeigt Interesse :Finanziell am Boden: Wird der FC Valencia verkauft?

valencia fans 3
Foto: Francesc Juan / Shutterstock.com

Die Coronakrise hat den FC Valencia schwer getroffen. Der LaLiga-Klub musste Stars wie Rodrigo und Ferran Torres verkaufen, um die entstandenen finanziellen Löcher zu füllen. Kapitän Dani Parejo wurde sogar ablösefrei ziehen gelassen (Villareal), um dessen Gehalt einzusparen.

Auf die Barrikaden gehen vor allem die Fans, welche schon Demonstrationen gegen Peter Lim initiiert haben. Der Vereinsbesitzer hatte in der Vergangenheit unter anderem damit für Wirbel gesorgt, den Erfolgscoach Marcelino, der sehr beliebt war, wegen Streitigkeiten in der Kaderplanung zu entlassen und durch Albert Celades zu ersetzen.

Lim könnte aber schon bald Geschichte sein. Wie die TIMES am Sonntag berichtet, signalisiert Andrea Radrizzani Interesse an der Übernahme des Klubs. Dem Bericht zufolge unterhalten die beiden Geschäftsmänner eine freundschaftliche Beziehung.

Hintergrund


Radrizzani ist kein Unbekannter im Fußballbusiness. Dem Italiener gehört Leeds United, das zu dieser Saison nach mehreren Anläufen die Rückkehr in die Premier League realisiert hatte.

Der Meldung zufolge ist weitreichend bekannt, dass sich Radrizzani zukünftig mit gleich mehreren europäischen Klubs eindecken möchte. Valencia verpasste in der Vorsaison die Qualifikation für einen internationalen Wettbewerb und steht aktuell auf LaLiga-Platz 6.

Folge uns auf Google News!
Hol dir unsere App!