Primera Division :Finanzlücke: Valencia muss Top-Torjäger verkaufen

rodrigo moreno 2019 01 2
Foto: Jose Breton- Pics Action / Shutterstock.com
Werbung

Rodrigo muss wohl auf Champions-League-Spiele mit dem FC Valencia in der kommenden Saison verzichten.

Denn laut MARCA stehen die Spanier vor dem selben Problem wie im vergangenen Jahr. Innerhalb kürzester Zeit muss eine große Finanzlücke geschlossen werden.

Es seien zwar einige Millionen weniger als vor zwölf Monaten, aber noch immer ist von 42 Millionen Euro die Rede, die bis zum 30. Juni in die Kasse gespült werden muss.

Rodrigo kommt als Verkaufskandidat infrage, da er zu den Leistungsträgern beim FC Valencia gehört und schon vor einem Jahr hätte verkauft werden können.

Damals erwischte es  João Cancelo. Der 25-Jährige schloss sich für 40,4 Millionen Euro Juventus Turin an.

Hintergrund


Bei Rodrigo sind die Interessenten ähnlich namhaft. Einmal hätten der FC Barcelona und Atletico Madrid ein Auge auf den 28-jährigen Stürmer geworfen.

Aber auch der SSC Neapel soll sein Interesse einmal mehr bekundet haben.

Laut MARCA kann der Nationalspieler für 50 bis 60 Millionen Euro Valencia verlassen – seine Ausstiegsklausel soll eigentlich bis 120 Millionen Euro liegen.

Aber der Vierte der Primera Division, der sich am letzten Spieltag die Champions-League-Qualifikation sicherte, ist eben auf jeden Cent angewiesen…