Real Madrid :Florentino Perez mit gefühlsbestimmtem Abschied von Lorenzo Sanz

florentino perez 2018
Foto: Fabio Diena / Shutterstock.com
Anzeige

Real Madrid nimmt in Person des jetzigen Vereinsbosses Florentino Perez Abschied von Lorenzo Sanz, der mit 76 Jahren an den Folgen einer Infektion mit dem Coronavirus gestorben war. Perez spricht in einem Statement zuvorderst den Angehörige sein Beileid aus.

Außerdem, so der Real-Chef, wolle er seine Solidarität mit all denjenigen zum Ausdruck bringen, die aktuell Dramen jener Art durchlaufen müssen: "Wir erleben Zeiten, die wir uns in unseren schlimmsten Albträumen nicht hätten vorstellen können."

Sanz war von 1985 bis 1995 zehn Jahre Vorstandsmitglied, eher er im selben Jahr zum Vereinspräsidenten ernannt wurde. Das Amt führte er bis in den Juli 2000 aus. Perez bezeichnet Sanz als denjenigen, der Real die Hoffnung zurückgebracht habe.

Anzeige

Gemeint ist der Erfolg im Europapokal im Mai 1998 – der erste internationale Erfolg der Blancos seit 32 Jahren.

"Was unweigerlich feststeht, ist, dass wir unter seiner fünfjährigen Ägide wieder groß wurden in dem europäischen Wettbewerb, den unsere Fans so sehr lieben", gedenkt Perez. Dies werde unvergesslich bleiben.

Während Sanz' Amtszeit wurde Real zweimal Champions-League-Sieger (1998 und 2000) sowie 1997 Spanischer Meister.

Anzeige