Anzeige

Roma-Legende :Francesco Totti: Warum sein Real-Wechsel scheiterte

francesco totti 2019
Foto: Paolo Bona / Shutterstock.com
Anzeige

Die Zahlen und Details, die jetzt kommen, würden wohl nur die wenigsten Fußballer ausschlagen – Francesco Totti hat es gemacht. Als 2004 Real Madrid bei ihm vorstellig wurde, ist der Italiener beinahe schwach geworden.

Er hatte damals eine "80-prozentige Absicht, zu Real Madrid zu wechseln", verrät Totti heute LIBERO und wartet mit rentablem Zahlenmaterial auf.

Real Madrid habe ihm damals eine Menge, "so gut wie alles", geboten: Einen Vertrag über 25 Millionen Euro hätte er paraphieren sollen.

Die Madrider Verantwortlichen haben ihm damals sogar ein Trikot mit der Nummer 10 mit seinem Namen zukommen lassen.

Das alles half aber nichts, Totti lehnte den Wechsel in die spanische Landeshauptstadt ab. Warum?

"Sie boten mir alles an, bis auf die Kapitänsbinde – weil Raul da war. Raul war auch der Spieler, der am meisten verdienen musste. Er war der Kapitän, das Symbol von Real Madrid. Er musste Top-Verdiener bleiben. Jeder Spieler, der zu Real kam, musste weniger bekommen", so Totti.

Kommt es einmal zum Treffen zwischen der Roma-Legende und Real-Vereinspräsident Florentino Perez, sage dieser immer dasselbe: Dass Totti der einzige Spieler sei, den er nicht von einem Wechsel zu Real Madrid überzeugen konnte.

Folge uns auf Google News!