Ex-Bayern-Star :Franck Ribery: Abflug nach Bella Italia?

Foto: Fingerhut / Shutterstock.com
Anzeige

In die Wüste geht es für Franck Ribery aller Voraussicht nach nicht. Vor Kurzem hatte der Außenangreifer ein lukratives Angebot aus Saudi-Arabien ausgeschlagen.

Bezüglich seiner weiteren Fußballerlaufbahn gibt es noch die ein oder andere Frage zu klären.

An vorderste Stelle steht freilich die Wahl des Klubs, der wohl der letzte in Riberys Vita sein wird.

Wie Tranferexperte Gianluca Di Marzio berichtet, vermeldet inzwischen auch der AC Florenz Interesse.

Demnach wollen die neuen amerikanischen Bosse der Fiorentina Ribery von einem Wechsel in die Serie A überzeugen.

Wie Ribery auf die Avancen aus der Toskana reagiert hat und ob der italienische Erstligist damit Aufmerksamkeit erwarb, wird hingegen nicht überliefert.

Anzeige

Zuletzt wurden auch Lokomotiv Moskau und die PSV Eindhoven als potenzielle Abnehmer gehandelt.

Derweil baggert Florenz auch an den Diensten von Suso (AC Mailand) und dem vereinslosen Mario Balotelli. Bei Letztgenanntem dürften die Erfolgsaussichten eher gering sein.

Balotelli steht dem Vernehmen nach vor dem Wechsel zu Flamengo Rio de Janeiro.

In Brasilien winkt für 18 Monate neben einem Unterschriftsbonus über zehn Millionen Euro ein Gehalt von 5,5 Millionen.

» Thomas Müller: Lockruf von Ajax Amsterdam

» Theater um Thomas Müller: Das sagen van Gaal und Patrick Kluivert

» Check unsere App, oder folge uns auf Instagram, Facebook und YouTube!

Anzeige